Multichannel Retailing

Auf allen Kanälen vertreten

Digitale Verkaufstechnologien halten Einzug auf den Ladenflächen unserer stationären Handelshäuser. Längst stellt sich nicht mehr die Frage „ob“, sondern „wie“ man digitale Komponenten auf der Fläche wirkungsvoll zum Einsatz bringt.

Der klassische stationäre Handel ist mit einer neuen Herausforderung konfrontiert, dem Multichannel Retail. Nicht genug, dass der Onlinehandel eine stetig wachsende Konkurrenz darstellt, inzwischen eröffnen immer mehr Onlinevermarkter neue Stores in den Citys der ganz realen Welt.

Hinter der Entwicklung des Multichannel Retail steckt kein kurzfristiger Trend, sondern die Einsicht, dass in der Verknüpfung verschiedener Verkaufskanäle viel Umsatzpotenzial steckt. Multichannel Retailing ist das Zauberwort für den Handel von morgen. Hierfür muss das Einkaufserlebnis neu interpretiert werden. Die POS Marketing Software PRESTIGEenterprise hilft Ihnen dabei.

Multichannel Retail - HIT App-Menü auf Smartphone

Die digitale Transformation der Ladenfläche

Wenn wir Eins gelernt haben aus den letzten Jahren, dann, dass der Kunde heute mehr von seinem stationären Händler erwartet als einfach nur gute Ware zu einem guten Preis. Die Pflichtdisziplin in der Store Konzeption liegt daher in der Schaffung von Erlebniswelten, beispielsweise mit integrierten Gastronomiezonen oder anderen unterhaltsamen Entertainment-Konzepten mit Event- und Communitycharakter. Shoppen ist heute eine Freizeitbeschäftigung und der Kunde erwartet folglich von einem Besuch im stationären Handel einen hohen Unterhaltungsfaktor.

Diese fünf Punkte sollten Handelsunternehmen bei der Einbindung digitaler Elemente für moderne Werbe- und Preiskommunikation im Ladenbau im Rahmen einer unternehmensweiten digitalen Transformation beachten:

  1. Touchpoints identifizieren
  2. Dosierung der digitalen Elemente auf die Zielgruppe ausrichten
  3. Abwechslungsreiche Werbeplanung mit aufeinander abgestimmten und wiedererkennbaren Inhalten
  4. Professionelle Auswertung der Kundendaten, um sich zu verbessern
  5. Die richtigen Technologiepartner auswählen und Prozesse automatisieren
Multichannel Retail - Weber Grill REWE digitaler Bildschirm

Erfolgreicher Multichannel Handel

Der digitale Wandel hat den Groß- und Einzelhandel erreicht: Smartphones und Apps haben die Spielregeln im Handel radikal verändert. Der stationäre Handel muss sich für die Zukunft rüsten, doch wie sollen Handelsunternehmen auf den digitalen Wandel antworten?

Auf der einen Seite lockt die sinnliche Präsenz der Dinge. Sie eröffnet dem Kunden die Gelegenheit, Waren zu berühren und auszuprobieren. Auf der anderen Seite stehen die faszinierenden Möglichkeiten von Bildschirmen, Informationsterminals, Internet und mobilen Smartphones. Sie bieten eine ganz neue Art, Produkte spannend zu inszenieren, sie begehrenswert und kaufenswert zu machen und führen völlig neue Services in den Verkaufsprozess ein.

In der Synthese der digitalen und der realen Welt – im Multichannel Retailing – liegt das Erfolgsmodell für den Handel der Zukunft. – jenseits einer Entwicklung, bei der immer nur der günstigste Preis den Ausschlag gibt. Mit der Digital Signage Software PRESTIGEenterprise kombinieren Sie eine Etikettendruck Software mit einer professionellen Plattform für Instore TV und bedienen alle wichtigen Channel.

Multichannel Retail - Werbung Online Software AG auf Smartphone

Multichannel Retailing ist Mannschaftssport

Bedingt durch die weite Verbreitung mobiler Geräte und den Einfluss des E-Commerce blickt der stationäre Handel großen Veränderungen entgegen. Ladenbetreiber, die sich nicht darauf einstellen, könnten schon bald verschwunden sein. Die Verknüpfung der Kanäle ist für den stationären Handel eine gute Möglichkeit sich gegen den reinen Online Handel zu behaupten. Bildlich gesprochen: Die einzelnen Vertriebskanäle treten quasi mit vereinten Kräften als ein Team auf und holen sich den Sieg.

Die Integration von Online-Medien und moderner IT, szenischen Warenflächen sowie die Schaffung von Erlebniswelten am Point of Sale sind erfolgsversprechende Konzepte, mit denen sich der Handel für die Zukunft fit machen will. Mit PRESTIGEenterprise als Multichannel Marketing Software an Ihrer Seite sind Sie perfekt dafür gewappnet!

So unterschiedlich die marketingtechnischen Ansätze und technischen Lösungen beim Multichannel Retail auch sind, es gibt doch eine Gemeinsamkeit: Effizienter Multichannel Handel mit einer wirkungsvollen crossmedialen Kommunikation kann nur funktionieren, wenn eine professionelle Software sämtliche Prozesse steuert.

PRESTIGEenterprise ist eine webbasierte Unternehmenslösung für Filialorganisationen, deren Softwarelösungen Händler auch beim Multichannel Handel unterstützt. Durch standardisierte Schnittstellen ermöglicht PRESTIGEenterprise die Anbindung an die vorhandene IT-Landschaft, beispielsweise Warenwirtschaftssysteme oder Marketingdatenbanken. Damit eröffnet die Software viel Potential für automatisierte Prozesse. Zudem gestattet die Flexibilität bei den Ausgabemedien die Nutzung einer großen Palette von Marketinginstrumenten für die Cross Merchandising Kundenansprache.

POS Marketing Videowall im Bereich Sport Fashion bei dodenhof zeigt digitale Promotion für Schuhe

Vom Multichannel zum Omnichannel

Der Begriff Multichannel verdeutlicht im Handel die Nutzung mehrerer Kanäle für den Verkauf. Diese Channel können zum Beispiel das Ladengeschäft, der Versandhandel und der entsprechende Online Shop sein. Die einzelnen Vertriebswege laufen dabei parallel zueinander und haben keine direkten Überschneidungspunkte. Der Kunde bestellt entweder online oder er kauft im Laden.

Als Weiterentwicklung des Multichannel Handels ist der Omnichannel zu sehen. Hier haben die Kanäle Überschneidungspunkte und bieten dem Kunden dadurch die Möglichkeit während des Shoppens zwischen den Channels zu springen. Durch die vollständige Integration der Kanäle über alle Prozesse hinweg können Kunden die Ware zum Beispiel online bestellen und im Laden abholen. Man kann jederzeit auf das gesamte Angebot zugreifen – und zwar Omnichannel also über jeden Vertriebsweg.

Moderne Kundenkommunikation:

Dynamik statt Standbild

Um Warenwelten noch besser in Szene zu setzen, werden bereits heute zahlreiche digitale Verkaufstechnologien eingesetzt. Inspirierende Bilder und ansprechende Produkt- oder Imagevideos lenken die Aufmerksamkeit des Kunden auf sich, sei es über eine auffällige Videowall oder über Einzelbildschirme im bzw. am Regal, der Kasse oder im Servicebereich auf der Waage.

Zusätzlich unterstützen informative digitale Assistenten die Verkäufer auf der Ladenfläche. Von gut platzierten Kioskanwendungen über Touchscreens bis hin zu mobilen Lösungen.

Online und Offline vereint im Omnichannel Marketing

Die Implementierung von interaktiven, digitalen Services ist dann auch der wesentliche Schritt zum Omnichannel-Marketing und der optimalen Zusammenführung von Online- und Offline-Angeboten im Marketing-Mix unter Einbeziehung aller Kommunikationskanäle – so wie es der Kunden heute erwartet.

Im Internet vorab über das Wunschprodukt informieren, in einer Filiale das haptische Erlebnis erfahren, ergänzende Beratung vom Filialpersonal genießen und dann entweder gleich mitnehmen oder zur Abholung in die Niederlassung bestellen oder direkt nach Hause liefern lassen. Entscheidend ist, dass der Händler während der gesamten Customer Journey die Nähe zum Kunden beibehält und zur richtigen Zeit das richtige, für ihn passende Angebot macht.

Nahtlos shoppen ist hierfür das geflügelte Wort und ganz sicher mehr als ein vorübergehender Trend. Spätestens, wenn die Generation der „Digital Natives“ eigenes Geld verdient, wird sich schnell herauskristallisieren, welcher Händler ausreichend in digitale, miteinander verzahnte Verkaufstechnologien investiert und seine Prozesse an den neuen Herausforderungen ausgerichtet hat.

Preisauszeichnung für Warenträger im Modehandel basierend auf der Software PRESTIGEenterprise
POS Marketing Schuhregal Multimedia Shelf Wincor World Fashion

Omnichannel Marketing und Big Data

Digitale Lösungen bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten, Daten über das Kaufverhalten und die Vorlieben der Kunden zu sammeln. „Big Data“ ist ein großes Thema unserer Zeit. Daten zu sammeln ist noch verhältnismäßig einfach, sie aber sinnvoll zu verwerten ist eine Kunst, die noch in den Kinderschuhen steckt, wenngleich es bereits sehr erfolgreiche Konzepte gibt.

Es ist wichtig von Beginn an die Voraussetzungen zu schaffen, um die Wirkung des Einsatzes der digitalen Medien messen zu können. Nur so können Maßnahmen abgeleitet werden, um das Basiswissen über Kundenverhalten auszubauen, die Zielgruppen besser zu verstehen und den Kunden individueller und vor allem gezielter ansprechen zu können ohne durch Aufdringlichkeit den Kunden zu nerven.

Mit PRESTIGEenterprise als umfassendes Digital Signage und Etikettendruck Software sind Sie im Zeitalter der stetig voranschreitenden Digitalisierung auf allen Channels vertreten.

POS-Lösungen mit Alexa Show basierend auf PRESTIGEenterprise

+